5 Tipps, wie Sie Ihren Blog-Artikeln Gehör verschaffen

Blog verbreiten

Sie bieten spannende Artikel und finden, die Welt sollte davon erfahren? Ich zeige was tun können, damit Ihre Blogs nicht mehr ein unbeachtetes Dasein fristen müssen.

1. Fesseln Sie mit Bild und Titel

Ein Artikel kann hilfreich und gut lesbar sein. Wenn Ihn keiner liest, nützt Ihnen das jedoch herzlich wenig. Probieren Sie neue Titelformen aus und wählen Sie Bilder, die auch mal etwas frecher daherkommen. Die Menschheit wird heute mit Informationen überflutet. Eintönige, immer gleiche Bild- und Wortwahl langweilen. Für den entscheidenen Klick ist schon etwas mehr Kreativität nötig.

2. Sharing anbieten

sharing

Möglicherweise haben Sie den Sharing-Balken schon in meinem oder anderen Blogs wahrgenommen. Diese Funktionen bieten Besuchern die Möglichkeit, einen Artikel auf Ihrem jeweiligen Sozialen Kanal zu teilen. Die Browserzeile muss nicht umständlich kopiert werden sondern es reicht ein Klick auf den jeweiligen Button. Achten Sie darauf, die gängigen Social Media Plattformen anzubieten und lassen Sie auch das Teilen per e-Mail nicht aus. Denn nicht alle Menschen sind in den Sozialen Medien aktiv.
Durch Sharing bieten Sie eine unkomplizierte Möglichkeit an, dass sich Ihr Content weiterverbreitet. Ganz ohne den Einsatz von Werbegeldern.

3. Blogabo offerieren

Informieren Sie regelmässig über aktuelle Inhalte, indem Sie den Lesern mit einem kurzen Auszug Appetit auf mehr machen. Der Artikel kann danach via Klick auf einen Link auf der Webseite vollständig gelesen werden. So haben Sie ausserdem die Chance, dass Besucher weiter auf der Webseite stöbern. Für WordPress und andere Systeme gibt es Tools, die diese Mails automatisch zu einem gewünschten Zeitpunkt versenden.

4. Passen Sie Ihre e-Mail-Signatur an

Jede Ihrer eMail kann ein potenzielles Werbemittel sein. Verlinken Sie Ihre Webseite und aktuelle Inhalte direkt in der eMail-Signatur. So erreichen Sie eine Zielgruppe, die Sie Möglicherweise auf anderem Weg (noch) nicht aktiv anschreiben können.

4. Erwähnen Sie Ihre Artikel auch offline

Ob in Flyern oder im persönlichen Gespräch mit Kunden. Weisen Sie ruhig auf Ihren Blog und den Mehrwert hin, den er Ihrem Gegenüber bieten kann.


Auf diese Weise können Sie die Verbreitung Ihrer Artikel noch weiter Pushen. 

Lesen Sie auch: Wie funktioniert der erfolgreiche Newsletter? I Social Media für KMUs I 5 gute Gründe, einen Blog zu führen

Share Button

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.