Wie erstellen Sie eine erfolgreiche Produkte-Webseite?

Innovative Produkte bedürfen innovativer Weblösungen. Daher unterscheidet sich eine Produkte-Webseite auch von einer Webseite im klassischen Sinn.
Hier einige Tipps, wie Sie Ihr Angebot optimal in Szene stellen.

Was ist der Unterschied zwischen einer Produkte-Webseite und einer Unternehmenswebseite?
Eine klassische Unternehmenswebseite ist immer der erste Schritt, es ist Ihre Visitenkarte als Firma. Die Produkte-Webseite stellt ein Produkt oder -portfolio oder eine Marke in Szene, bildet also eine Art Schaufenster für dieses konkrete Angebot.

Wann sollten wir also auf eine Produkte-Webseite setzen?
Es gibt diverse Beweggründe, wann Sie auf diesen Weg des Marketings setzen sollten.
Zum Beispiel sind dies:

  • Innovative, neue Produkte
  • Produkte mit hohem Erklärungsbedarf
  • Spezielles Produktedesign
  • Ein Firmenportfolio mit sehr unterschiedlichen Produktegruppen (oft unterschiedliche Zielgruppen oder Anwendungen)
  • Neuorientierung eines Unternehmens oder Erweiterung durch neue Produktesparten

Was sind die Vorteile?
Die Vorteile, die Produkte separat in einem Schaufenster darzustellen sind sehr umfangreich.
So können durch den Fokus auf ein Produkt dessen Ranking verbessert werden, genauso wie durch Backlinks auf Ihre Unternehmenswebseite. So tun Sie also für beide Bereiche etwas im Bezug auf Suchmaschinenoptimierung (SEO).
Ausserdem haben Sie die Möglichkeit, in Punkto Design voll und ganz das Produktedesign hervorzuheben – durch spezielle Schriftarten oder sonstige Darstellungselemente.
Denn ausgefallene Designs stehen in den meisten Fällen in Konflikt mit Firmenhomepages.

Welche Inhalte sollten unbedingt enthalten sein?
Abhängig von Ihrem Angebot können folgende Elemente erfolgsversprechend sein:

  • Professionelle Produktefotos und Werbevideos – das Produkt sollte klar zu erkennen sein.
  • Produkte-Blog
  • Erklärvideos – vor allem bei komplexeren Anwendungen oder innovativen Produkten
  • Call to action
  • Testimonials – Zitate von begeisterten Kunden, auch von berühmten Personen
  • Newsletteranmeldung – Sammeln Sie Adressen für weitere News
  • Dienstleistungen rund ums Produkt
  • Bezugsmöglichkeiten
  • Gewinnspiele – Animieren Sie zur Verbreitung, auch über die Sozialen Medien
  • Kontakt für Fragen
  • Social Media-Verbindungen

Worauf sollten Sie sonst noch achten?
Ein ganz wichtiges Thema ist die URL Ihrer neuen Produktepage. Die sollte dem Produktnamen entsprechen, kurz und gut einzuprägen sein.
Das Design sollte ausserdem zum Produkt passen und darf ruhig sehr speziell und auffällig sein.
Davon abgesehen ist Interaktivität ist ein wichtiges Thema.
Social Media-Profile oder Produkteblogs verhelfen dazu, dass sich Ihr Produkt durch begeisterte Menschen weiterverbreitet.
Auch Werbung sollten Sie gezielt einsetzen. Bei Startups ist das Budget oft relativ beschränkt, deshalb sind überlegte Marketingkampagnen, z.B. über Google Adwords oder Facebook sehr wichtig.

Ein gelungenes Beispiel einer Produktewebseite – Wernli

wernli produktewebseite

Wernli ist eine Traditionsmarke. Trotzdem ist die Webseite innovativ und frisch. Sie bildet eine Einheit mit dem Produktedesign, ist sehr einfach aufgebaut und die Produkte sind klar hervorgehoben. Weitere Informationen können einfach angewählt werden. Dazu sind auch die Social Media-Channels gut integriert und die Möglichkeit, die Produkte direkt zu bewerten oder auch Gewinnspiele fördern die Interaktivität.

Zur Webseite von Wernli

 

Share Button

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.