Wer sind Ihre Mitbewerber und warum sind sie so erfolgreich?

mitbewerber analyse

Zu wissen, wer Ihre stärksten Mitbewerber sind und warum sie so erfolgreich sind ist eine der Grundlagen für erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung (SEO). So profitieren Sie von Erfahrung und Wissen der Konkurrenz über den Zielmarkt.

Welche Fragen Sie sich stellen sollten und wie Sie vorgehen können, erfahren Sie in diesem Blog.

1. Wer sind meine Mitbewerber?

Falls Sie schon länger in Ihrer Branche tätig sind kennen Sie Ihr Marktumfeld sicherlich sehr gut und auch traditionsreiche Unternehmen sind Ihnen bekannt. Das bedeutet jedoch nicht zwingend, dass diese Firmen auch mit Ihrer Internetseite erfolgreich sind.
Wichtig ist als Basis, die wichtigen Keywords zu kennen. Nebst der eigenen Analyse (siehe Wie finde ich die richtigen Keywords?)  können Sie dafür auch Tools wie den Google Keyword Planner oder andere Gratis-Tools verwenden (z.B. http://keywordtool.io/).
Mit diesen Keywords können Sie nun bei Google suchen. Welche Konkurrenten erscheinen vor Ihnen und welche sind Ihnen auf den Fersen? Erstellen Sie eine Ranking-Liste mit 10 Ergebnissen pro Keyword (Nur Suchergebnisse, keine bezahlte Werbung).
Beschränken Sie sich dabei auf Ihren effektiven Zielmarkt. Sind Sie regional tätig, müssen Sie nicht mit internationalen Firmen konkurrieren.

Für die langfristige Nachverfolgung können Sie auch mit Tools wie Sistrix (kostenpflichtig) oder Seobility (für ein Projekt kostenlos) arbeiten. Auch hier finden Sie weitere Inputs für Keywords, die Sie vielleicht noch nicht selbst entdeckt haben.

2. Warum sind meine Mitbewerber erfolgreich(er)?

Je mehr Sie über SEO wissen, desto besser ist das für umfangreiche Untersuchungen. Natürlich lässt sich das ganze Wissen nicht in einem Blogartikel erklären. Dennoch hier einige wichtige Faktoren, die für den Erfolg einer Webseite verantwortlich sind:

  • Stärke einer Domain. MOZ Domain Authority liefert einen konkreten Wert, wie stark eine Domain ist. Das sagt schon viel über die Suchmaschinenoptimierung aus. Wird ein Wert über 30 ausgespuckt, ist eine Webseite diesbezüglich schon stark unterwegs.
  • Backlinks. Links von fremden Webseiten auf Ihre Homepage sind äusserst wichtige Ranking-Faktoren. Ebenfalls bei MOZ finden Sie eine Liste mit Backlinks. So können Sie zum Beispiel herausfinden, welche Branchenverzeichnisse zu einem Mitbewerber linken – und sich dort ebenfalls eintragen.
  • Domain-Alter. Alter schafft Vertrauen, auch bei den Suchmaschinen. Wie alt eine Domain ist, können Sie ermitteln. Ein spannendes Tool ist web.archive.org. Dort sehen Sie, wann eine Domain zum ersten Mal in Erscheinung getreten ist und können sogar in früheren Versionen der Webseite stöbern.
  • Responsive Design. Prüfen Sie, ob eine Webseite responsive ist. Eine mobiltaugliche Webseite wird von den Suchmaschinen bevorzugt.
  • Wie gut ist die Performance? Eine Webseite mit langen Ladezeiten hat es schwer. Prüfen Sie also die Ladezeiten. Schneidet Ihr Konkurrent beim Page Speed Test von Google eindeutig besser ab, sollten Sie in die dort empfohlenen Massnahmen investieren.
  • Inhalte der Webseite. Natürlich sollten Sie nebst den oben erwähnten Punkten die Webseite der Mitbewerber auch besuchen 😉 Achten Sie dort auf ansprechendes Design, auf Benutzerführung, auf die Verwendung von Keywords in Titeln und Texten allgemein.

Haben Sie diese Informationen zusammengetragen, erhalten Sie bereits ein gutes Bild von Ihrem Marktumfeld. Danach ist es an Ihnen, Ihre bestehende Webseite zu optimieren oder auf einen neuen Internetauftritt zu setzen.

Holen Sie jetzt ein auf Sie persönlich zugeschnittenes Angebot ein.

Share Button

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.