Storytelling – Mit guten Geschichten Begeisterung auslösen!

Online Marketing

Storytelling ist ein wichtiges Element im Online Marketing geworden.
Geschichten zu erzählen, die fesseln und die gespannt machen auf eine Fortsetzung, das ist eine der grossen Künste. Dank dieser Erzählungen, die in verschiedensten Formen mit Videomaterial, Bildmaterial und/oder Texten eingesetzt werden können, können Sie so viele Mehrwerte erreichen: Sie erhalten zusätzliche wiederkehrende Besucher auf Ihrer Webseite, die sich auch länger durch Ihren Internetauftritt klicken, können die Identifikation mit Ihrer Marke stärken und Ihr Image stärken.
Hier einige Tipps zum erfolgreichen Storytelling:

  • Seien Sie originell: Zugegeben, heute ist es nicht mehr ganz einfach, durch Originalität aufzufallen, schon sovieles wurde ausprobiert – manches erfolgreich, manches weniger;-) Doch immer wieder gelingen aussergewöhnliche Geschichten. Geben Sie Ihrer Kreativität Raum und stellen Sie ein Team mit den kreativsten Köpfen zusammen. Gemeinsam enstsehen die besten Ideen!
  • Kommen Sie auf den Punkt: Bleiben Sie kurz, langfädige Erzählungen werden selten nachverfolgt.
  • Spannung aufbauen: Halten Sie sich an ein Konzept, eine vor sich hinplätschernde Geschichte ohne roten Faden begeistert nicht langanhaltend. Binden Sie eine Pointe ein, die gespannt macht auf Fortsetzungen. Während der Geschichte sollte die Hauptfigur möglichst Emotionen und schwierige Situationen durchleben: also Hindernisse überwinden, Pech erleben aber auch Glück und Freude erfahren.
    Happy Ends sind natürlich bevorzugt:-)
  • Fazit einbinden: Zum Schluss sollte Ihre Erzählung immer eine Aussage haben, ein Mehrwert an Wissen für denjenigen, der sie mitverfolgt hat.
  • Die passende Hauptfigur: Überlegen Sie sich, welche Figuren Ihnen selbst in Erinnerung geblieben sind: besonders tollpatischige oder symphatische? Versuchen Sie, eine optisch und charakterlich starke, aussergewöhnliche Hauptfigur zu entwickeln. Mit Ihr fällt und steht die Identifikation mit Ihrem Unternehmen.
  • Das Image berücksichtigen: Die Figur und die Geschichten sollten immer zu Ihrem Unternehmen und zum gewünschten Image passen. Die tollste Geschichte nützt Ihnen nichts, wenn sie einen falschen Ruf verbreitet.
  • Ihre Kunden ansprechen: Das ist, was bekannte Marken erfolgreich machen, z.B. die Cola Flaschen mit den diversen Vornamen.
    Auch hier gilt wie beim vorherigen Punkt: Die Geschichte muss auf Ihre (potentiellen) Kunden ausgerichtet sein. Bei verschiedenen Zielgruppen kann es natürlich Sinn machen, mit einzelnen Kampagnen nur einen Teil Ihrer Kundschaft anzusprechen.
    Hier hilft es, bekannte Situationen aus dem Alltag der Kunden einzubauen, mit der sie sich besonders identifizieren können.
  • Besucher einbeziehen: Geben Sie das Gefühl, dass jeder an der Geschichte teilhaben kann. Sei es z.B. durch einfache Fragen / Gewinnspiele oder bei der Beeinflussung der Handlung (z.B. mögliche Fortsetzungen per Video uploaden).
  • Social Media Kanäle einbauen: Gute Geschichten werden oft geteilt, auch in Sozialen Netzwerken wie Facebook und Co. (und verbreiten sich so je nachdem in Windeseile…)! Verbreiten Sie die Videos selbst im Social Network und vereinfachen Sie das Teilen auf Ihrer Webseite. Auch Youtube ist bei Videos ein wichtiger Verbreitungskanal.

Storytelling ohne grösseren Aufwand funktioniert also kaum. Die Investition in kreativität und professionelle Produktion kann sich jedoch lohnen.

Share Button

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.