Google Analytics für das lokale Gewerbe nutzen

Hits auf Ihrer Homepage alleine bringen Ihnen noch nicht viel – wichtig ist, dass die richtigen Personen auf Ihre Webseite zugreifen – die, die Schlussendlich auch Ihr Angebot nutzen werden oder es weiter verbreiten.

Umfangreich sind sie, die Statistiken die Ihnen mit einer Integration Google Analytics zur Verfügung stehen.
Doch wie können Sie diese korrekt bezüglich Ihrer lokalen deuten und einen Nutzen erzielen?
Hier einige Basics:

Woher kommen die Besucher Ihrer Webseite?

Sehen Sie sich an, wo die Besucher Ihrer Webseite herkommenVor allem für das lokale Gewerbe ist wichtig zu wissen, ob die Besucher Ihrer Webseite auch in einem zur Angebotsnutzung realistischen Umkreis leben.
Würden Personen aus dieser Region extra zu Ihnen kommen, um Ihr Produkt zu kaufen oder Ihre Dienstleistung zu beanspruchen?
Ein Klick auf Zielgruppe->Standort zeigt auf, woher die Benutzer kommen.
Standardmässig werden die Länder angezeigt. Über „Stadt“ lässt sich die Angabe weiter präzisieren.

Nutzen von kostenpflichtigen oder kostenlosen Einträge prüfen

Google Analytics Channels - Wertvoll zur Bewertung von SEO-AktionenLokale KMUs sind meist unter spezifischen Rubriken mit gezielten Suchbegriffen in Online-Tefonbüchern (z.B. Local.ch) oder Branchenverzeichnissen vertreten. Da Sie für diese Massnahmen bares Geld investieren ist es sinnvoll, den Nutzen zu prüfen.

Ebenso können Sie sich anschauen, welche Backlinks Ihnen Besucher auf die Webseite bringen.
Klicken Sie für eine Auswertung auf „Akquisition->Alle Zugriffe->Channels“. Rechts werden Ihnen die entsprechenden Kanäle aufgelistet (Social, Direct, Referall, Organic Search). Für Details klicken Sie weiter auf die einzelnen Punkte. Anhand dieser Erkenntnisse können Sie Kanäle wie z.B. Twitter weiter Pushen oder teure Einträge streichen.
Wichtig ist hier aber: Ihre Statistik kann nur analysieren, was auch existiert. Womöglich wäre es für Sie optimal, eine Facebook-Seite zu betreiben, da Sie aber vielleicht über keine verfügen, liefert sie keine Messwerte.
Die Analyse dieser Daten kann auch für KMUs sehr sinnvoll sein, da oft nicht so viele Ressourcen vorhanden sind, um Marketing zu betreiben. Sie finden so schnell heraus, ob sich Ihre Mühen lohnen, ob Sie gewisse Dinge streichen oder anders aufgleisen sollten, um für Ihr Unternehmen einen Nutzen zu erzielen.

Kundenbindung prüfen

Neue und wiederkehrende Benutzer Besonders für regionale Geschäfte der Markt begrenzt. Daher ist es wichtig, eine starke Kundenbindung zu forcieren.
Auf Ihrer Webseite können Sie diese Zahlen prüfen, indem Sie unter „Verhalten“ auf Neu und wiedekehrende Benutzer“ klicken. Das gibt eine Aussage darüber, wiviele Leute regelmässig auf Ihrer Homepage vorbeischauen.
Natürlich gelten für jedes Unternehmen andere Voraussetzung. Bestimmte Unternehmensarten wie z.B. Restaurants mit Ihren Speisekarten oder Supermärkte mit Aktionen haben es relativ einfach, interessante aktuelle Inhalte zu liefern. Aber auch andere Branchen können z.B. mit interessanten Blogs, professionellen Newslettern oder sonstigen Massnahmen Ihr Zielpublikum regelmässig auf Ihrer Webseite informieren.

Alles im Kontext sehen

Einzelne Werte sind für sich alleine gesehen wenig aussagekräftig. Haben Sie zum Beispiel sehr viele Hits auf Ihrer Webseite, aber die Absprungrate liegt bei 80%, sollten Sie prüfen, ob Ihre Webseite allenfalls nicht benutzerfreundlich ist, Sie vielleicht auf die falschen Keywords setzen oder den falschen Markt ansprechen.
Ausserdem sind oftmals saisonale Aspekte wichtig, z.B. für Bergseilbahnen oder Reifenanbieter sind die Schwankungen übers Jahr gesehen sehr stark, während ein Kosmetikhandel oder ein Supermarkt in der Regel recht konstante Zahlen aufweisen. Diese Faktoren sollten Sie bei Ihrer Auswertung berücksichtigen.

Laufend beobachten

Es kann hilfreich sein, Ihre Statistikwerte periodisch zu prüfen und in einer Tabelle festzuhalten (dabei auf saisonale Werte achten, siehe oben). So haben Sie die Entwicklung der Zahlen besser im Auge und können prüfen, ob Ihre Massnahmen greifen.

 

 

Share Button

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.