3 Tipps für mehr Performance

verbessern performance

Warten tun die meisten nicht gerne, so ganz generell. Zu warten, bis eine Webseite geladen wird, kann noch ärgerlicher sein.
Ausserdem kann eine schlechte Performance Ihr Ranking bei den Suchmaschinen verschlechtern. Doch wie können Sie die Ladezeiten verkürzen? Hier drei Tipps für eine schnellere Webseite.

  1. Cache einschalten – Zwischenspeichern für die raschere Anzeige von Inhalten. Systeme wie WordPress können mit Zusatztools erweitert werden, die Bilder und sonstige Inhalte zwischenspeichern. So werden diese dem Besucher schneller wieder bereitgestellt und die Wartezeiten verkürzen sich.
  2. Bilder optimieren. Es ist ein grosser Unterschied, ob Sie ein Bild so auf Ihre Homepage hochladen, wie es von der Digitalkamera kommt, oder ob Sie es vorher noch komprimieren. Dies tun Sie am Besten schon auf Ihrem Computer, so benötigt Ihre Webseite auch nicht soviel Speicherplatz, was mit dem Umfang an Inhalten ein Problem werden kann. Ein Tool wie Irfan View (für PC) hilft hier weiter. Eine Auflösung von 72 dpi reicht fürs Web aus, alles andere generiert nur unnötig grosse Dateien.
    Sind die Bilder einmal im System, gibt es auch hier noch Möglichkeiten, diese hier noch weiter zu Optimieren.
  3. Weitere technische Anpassungen vornehmen. Diverse Anpassungen wie z.B. das Auslagern von Dateien ermöglichen eine starke Verbesserung der Performance Ihres Internetauftritts. Auch hier haben Sie in den meisten Systemen Möglichkeiten, diese Optimierungen mit einem zusätzlichen Tool vorzunehmen. Falls Sie im Bereich Webdesign nicht ganz so versiert sind oder die Aufgabe einem Profi übereben möchten, wenden Sie sich an Ihren Webdesigner.

Natürlich ist die Liste nicht abschliessend und es existieren weitere Optionen. Planen Sie eine neue Webseite, die technisch optimal umgesetzt wird? Ich berate Sie gerne.

Share Button

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.