Backlinks - Ehrlich währt am Längsten und ein paar weitere Tipps - Evince

Backlinks – Ehrlich währt am Längsten und ein paar weitere Tipps

Backlinks, d.h. Links von externen Quellen auf Ihre Webseite, sind eines der wichtigsten SEO-Instrumente.
Das Vertrauen in Ihre Homepage steigt durch themenrelevante Verlinkungen.
Es existieren viele Möglichkeiten, zu qualitativ hochwertigen Backlinks zu kommen – aber auch Gefahren, die eine Abstrafung von Google bewirken und Ihr Internetauftritt möglicherweise gar nicht mehr gefunden wird.

  • Backlinks zu kaufen ist keine Option! Mit dem Verkauf von Backlinks wird ein grosses Geschäft gemacht. Doch Google und Co. kennen mittlerweile die Maschen und Tricks dieser Verkäufer und schliessen diese Quellen aus den Suchergebnissen aus.
  • Themenrelevante Webseiten bevorzugen. Sind Sie z.B. Architekt, nützt Ihnen ein Link von der Webseite eines Kosmetikartikelherstellers wenig. In diesem Fall ist es hilfreich, z.B. von Hausverwaltern, Berufsverbänden, externen Dienstleistern (z.B. Maler oder Bauherren) verlinkt zu werden. Das Thema der Webseite allgemein und der verlinkten Seite im Speziellen, sollte in Zusammenhang mit Ihrer Arbeit und Ihrem Angebot stehen. Auch die Regionalität ist ein wichtiger Faktor, so können z.B. Einträge bei Gewerbevereinen oder im Gemeindeverzeichnis durchaus weiterhelfen.
  • Vertrauenswürdige Internetseiten. Je länger eine Webseite mit einer Domain schon in Betrieb ist, desto vertrauenswürdiger wird sie auch von den Suchmaschinen angesehen. Diese Seiten können für Sie wertvolle Backlinks-Quellen sein.
  • Gastbeiträge oder Fachartikel erstellen.  Plattformen wie z.B. Businesslink bieten die Möglichkeit, Fachartikel zu einem für Sie relevanten Thema zu schreiben. Alternativ gibt es oftmals Blogs, in denen Gastbeiträge erfasst werden. Vielleicht gibt es für Sie auch eine Gelegenheit, einen Gastbeitrag einem themenrelevanten Blog zu schreiben. Ein Backlink kann vor allem bei hochfrequentierten Blogs einen grossen Traffic auf Ihre Webseite auslösen.
  • Blogkommentare schreiben. Beim Kommentieren von Blogbeiträgen sind teilweise auch Links auf externe Webseiten erlaubt. Achten Sie aber darauf, nicht „unverschämt“ zu werden und die Verlinkung ausnützen, dann wird Ihr Kommentar  wohl ganz schnell wieder gelöscht sein.
    Ganz wichtig ist es, mit dem Link einen wirklichen Mehrwert zu bieten.
  • Social Media Plattformen als Verteilkanäle nutzen. Teilen Sie Links auf spezifische Inhalte auch in den Social Media Plattformen wie  z.B. Facebook, Linkedin, XING etc. Diese Portale sind den Suchmaschinen bekannt und Inhalte können sich über Drittpersonen organisch weiterverbreiten.
  • Werbung aufschalten. Google Adwords oder auch die Social Media Kanäle bieten Möglichkeiten, zu einem gewünschten Budget Werbung zu erstellen – und generieren damit ebenfalls Traffic auf Ihre Webseite.
  • Link optimal aufbauen. Nicht immer können Sie darauf Einfluss nehmen, mit welchen Begriffen ein Link genau von einer externen Seite auf Ihre Homepage verlinkt wird. Hilfreich ist jedoch, wenn der Ankertext/Linktext Ihre wichtigsten Keywords enthält (Linktext meint den Text, der dann effektiv verlinkt wird).
  • Auch mal über andere schreiben. Zu zeigen, dass Sie sich auch für das interessieren, was andere tun macht Sie einerseits symphatisch – aber es kann auch dabei helfen, mehr Besucher auf Ihre Webseite zu bekommen. Einerseits dadurch, dass auch andere Blogbetreiber Ihre Statistiken ansehen und sehen, dass da ein Backlink von Ihnen auf deren Webseite zeigt – andererseits gibt es vielleicht auch eine Gelegenheit, auch in anderen Blogartikeln erwähnt zu werden – ganz im Sinne von „eine Hand wäscht die Andere“.
Share Button

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.